Schnellauswahl Gewerke:

LOGIN


Das Intranet der USE gGmbH.

-> [zum internen Bereich]
Bild Druckerei

Fachtag der USE gGmbH

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Zwischen moderner Teilhabe und rationalisierender Digitalisierung –
Wie sieht die (berufliche) Zukunft für Mensch Menschen mit Behinderung aus?

Fachtag der USE gGmbH

Zwei wichtige Weichen – besonders für die Arbeitswelt – werden durch die Digitalisierung und das Bundesteilhabegesetz gestellt. Durch Künstliche Intelligenz und Co. drohen viele Arbeitsplätze wegzufallen.
Für Menschen mit Behinderung entstehen aber auch neue Optionen, wenn Unternehmen die rasante Entwicklung als Chance verstehen und sie mit sozialer Verantwortung gestalten.
Auf der anderen Seite soll das Bundesteilhabegesetz die Rahmenbedingungen hin zu einem modernen Teilhaberecht verändern. Wie aber sieht die konkrete Umsetzung des Gesetzes aus? Was erwartet Menschen mit Behinderung in der Zukunft? Und wie setzen es Sozialunternehmen um, auf deren Angebote Menschen mit Behinderung angewiesen sind?

Aus dem Programm

Die Arbeitswelt von morgen
Prof. Dr. Dr. Ayad Al-Ani, Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft

Arbeit – gesund und digital? Chancen und Herausforderungen der Arbeit für die psychische Gesundheit und für Menschen mit Behinderung
Dr. Julia Schorlemmer, Charité, Institut für Arbeitsmedizin

Die Auswirkungen des BTHG im Land Berlin auf die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.
Ein Überblick

Dr. Sibyll-Anka Klotz, Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, Abteilung Soziales
- angefragt -

Wie verändert sich die Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderung?
Johannes Richter, Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales

Von der Rechtstheorie zur Arbeitspraxis – Chancen und Risiken des BTHG aus der Perspektive eines Leistungsanbieters
Michael Schweiger, Geschäftsführer ARINET GmbH – Das Arbeitsintegrationsnetzwerk – Hamburg

Tagungsort und -zeit

pier36eins
Wassersportallee 2
12527 Berlin-Grünau

9 – 16 Uhr


Teilnahmegebühr: 55,- €

Weitere Informationen und Anmeldung unter
oeffentlichkeitsarbeit(at)u-s-e.org
oder
030 / 497784-59

22.08.2018